IDM 2017

29.09. – 01.10.2017 Hockenheim
Fixer Abschluss der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft 2017

Alle Infos unter: http://www.idm.de

Letzte Ausfahrt Hockenheim
Der Countdown läuft: Vom 29. September bis zum 1. Oktober 2017 wird in Hockenheim wieder Vollgas auf zwei Rädern gegeben. Deutschlands höchste Meisterschaft im Motorradstraßenrennsport lädt zum Finale ein. Obwohl in drei von vier Prädikatsklassen die IDM-Titel schon vorzeitig vergeben wurden, brennt im Motodrom die Luft.
Hinter den Seriensiegern geht die Post ab. Markus „Reiti“ Reiterberger, der große Dominator in der IDM Superbike 1000, fährt auf BMW in seiner eigenen Welt. Die große Show lauert jetzt dahinter. Wer wird Vize? Yamaha-Aushängeschild Florian Alt oder Jan Bühn, der Lokalmatador und Teamkollege von Reiterberger? Die Lage ist brisant. Beide reisen punktgleich mit 154 Zählern zum Finale an. Fehler kann sich hier keiner mehr erlauben. Oder gibt es mit Danny de Boer einen lachenden Dritten? Der Niederländer spielt das Zünglein an der Waage, hat nur zehn Punkte Rückstand auf Alt und Bühn. Für Leute, die ihn kennen ist es sonnenklar, dass de Boer keine Gnade walten lassen wird. Er ist der einzige Fahrer, der in dieser Saison auch ein Mal den übermächtigen Markus Reiterberger schlagen konnte.

Fünf Motorradmarken sind am Start: BMW, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha. Es gibt eine Exotin: Lucy Glöckner auf der Kawasaki, die einzige Frau im Feld. Die Sächsin ist talentiert, ehrgeizig und zäh. Glöckner ist keine Amazone, die nur mitfährt, sondern eine, die mit der Startnummer „69“ richtig reinhält. Gleich bei ihrem ersten Auftritt wurde sie Sechste. Auch beim Finale kann mit etwa 30 Teilnehmern in der IDM-Top-Klasse gerechnet werden. Um die Spannung über alle Tage hoch zu halten, wird das erste Superbike-Rennen bereits am Samstag gestartet, bevor am Sonntag das endgültige Finale folgt. Das gleiche Prinzip gilt für die IDM-Prädikatsklassen Supersport 600 und Sidecar. In der Klasse Supersport 300, in der es noch um die Titelvergabe geht, werden beide Rennen am Sonntag ausgetragen.
Vier spannende Cups runden das Programm ab. Was den Rennsport-Fan in Zukunft erwartet, demonstriert BMW mit ersten Showrunden des BoxerCup 2.0, der ab 2018 für Bewegung sorgen soll.
Die IDM bietet ein Programm ohne Pause. Denn auch im Fahrerlager kommen die Fans auf ihre Kosten. Mit öffentlichen Pressekonferenzen, auf der Shoppingmeile und bei Autogrammstunden. Für das i-Tüpfelchen sorgen die IDM-Macher selbst: aktuelle Motorradmodelle stehen für Probefahrten zur Verfügung. Der Preis für das Wochenende ist heiß: Für 25,00 Euro ist alles drin. Ein einzelnes Tagesticket kostet 14,00 Euro.

Fotos nach dem Event unter:
http://www.motografie.net

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s